Overview

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist eine der führenden Gesundheitsbehörden in Europa. Mehr als 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in internationalen Zulassungs- und Forschungsprojekten für die schnelle Versorgung von Patientinnen und Patienten mit sicheren, wirksamen Arzneimitteln und Medizinprodukten ein. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BfArMzumGeschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.
Im Fachgebiet »Aktive Medizinprodukte und in-vitro Diagnostika« (93) der Abteilung »Medizinprodukte« (9) ist am Dienstsitz Bonn ab sofort die Stelle einer/eines
Wissenschaftlerin /Wissenschaftlers (w/m/d)
Entgeltgruppe 14 TVöD

in Vollzeit unbefristet zu besetzen.
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

Durchführung wissenschaftlicher Bewertungen von Risiken aktiver Medizinprodukte nach dem Medizinprodukterecht-Durchführungsgesetz (MPDG)
Mitarbeit bei der Entwicklung und Erprobung neuer IT-gestützter Lösungen bei der Bewältigung hoher Meldezahlen zu einzelnen Produkten oder Produktgruppen
Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Bewertungsprozesse
Wissenschaftliche Aufarbeitung der durchgeführten Risikobewertungen
Wissenschaftliche Beratung der Bundes- und Landesbehörden in Fragen der Sicherheit von aktiven Medizinprodukten
Erarbeitung wissenschaftlicher Risiko-Nutzen-Bewertungen und Entscheidungen über Sonderzulassungen von Medizinprodukten
Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien

Wir erwarten von Ihnen folgende Qualifikationen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin mit Approbation oder abgeschlossenes Master bzw. universitäres Hochschulstudium der Physik oder der Ingenieurwissenschaften mit guten medizinischen Kenntnissen Berufserfahrung in den genannten Aufgabenbereichen, insbesondere in der Bewertung und zusammenfassenden Auswertung von Risiken aktiver Medizinprodukte Erfahrung in eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit Gutes schriftliches undmündliches Ausdrucksvermögen Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache inWort und Schrift Teamfähigkeit, soziale Kompetenz, gute Arbeitsorganisation Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung.
Bitte bewerben Sie sich bis zum 12.02.2023 über das Online-Bewerbungsportalmit der Angabe der Kennziffer 93.01/23 (Bitte Kennziffer unbedingt angeben).

Start
Online-Bewerbung

Hilfestellungen erhalten Sie unter folgendem Link:
www.bfarm.de/bewerbungsinfos

Das Bewerbungsverfahren erfolgt ausschließlich über das Online-Bewerbungssystem. Papier- und E-Mail-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
Weitere Auskünfte zur Position erteilt Ihnen Herr Dr. Ekkehard Stößlein unter Tel. +49 (0)228-99-307- 5384.

Das BfArM strebt nachdrücklich die Gleichstellung von Frauen und Männern an.
Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX besonders berücksichtigt (bitte entsprechenden Nachweis beifügen).
Das BfArM bietet zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf flexible Arbeitszeitmodelle an.
Teilzeitbeschäftigung ist möglich.
Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Das BfArM fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de .

Wenn Sie mehr über die Arbeit des BfArM erfahren möchten, besuchen Sie unsere Homepage www.bfarm.de . Dort erhalten Sie auch nähere Informationen zur Karriere im BfArM unter www.bfarm.de/karriere .

Wir weisen darauf hin, dass das Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen kann (Art. 6 Abs. 1 Ziff. C DSGVO i. V.m. § 3 Abs. 1 GGO und Art. 65 GG), um eine interessengerechte und zweckmäßige Personalauswahl sicherzustellen. Ihre Daten werden unmittelbar nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.