Overview

Ort: Efringen-Kirchen

Research Scientist Werkstoffwissenschaften

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30.000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.

Das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI bietet Ihnen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum. Wir forschen im Auftrag unserer Kunden aus verschiedensten Bereichen von Wirtschaft und Politik und wenden die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung auf konkrete Projekte an. Die Anwendungen liegen in den Bereichen Verteidigung, Sicherheit und Resilienz, Automotive, Raumfahrt und Luftfahrt.
Für unseren Standort Efringen-Kirchen oder Freiburg suchen wir Sie als Verstärkung für unser Team in der Abteilung »Risikomanagement und baulicher Schutz«

Was Sie bei uns tun
Zukunft gestalten
Sie entwickeln in Kombination aus Experiment und Simulation Lösungskonzepte auf Materialebene, welche die Resilienz von baulichen Infrastrukturen unter dynamischen Einwirkungen, verursacht von Mensch und Natur, gewährleisten.
Kreativität und Forschungsfreiraum nutzen
Sie arbeiten in interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Sicherheitsforschung und dem baulichen Schutz. Sie testen, modellieren und analysieren die Strukturantwort von Werkstoffen und Konstruktionen unter hochdynamischen Einwirkungen. Dabei nutzen Sie quasi-statische und dynamische Versuchsanlagen sowie kommerzielle und Inhouse-Software, die zur Charakterisierung und Auslegung von kritischen Infrastrukturen zur Anwendung kommen.
Verantwortung übernehmen
Mit ihren Ergebnissen leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Sicherheit der Gesellschaft auf nationaler und internationaler Ebene.
Kommunikation leben
Kreativität erfordert Kommunikation: Sie gestalten die Teamarbeit unserer Gruppe an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Technik. Sie koordinieren die Forschungsarbeiten intern und extern mit Projektpartnern und präsentieren Ihre Forschungsergebnisse bei unseren Kunden/Partnern und auf Veranstaltungen im nationalen und internationalen Umfeld.
Was Sie mitbringen
Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Materialwissenschaften, der Werkstofftechnik oder einer verwandten Fachrichtung der Ingenieur- oder Naturwissenschaften.
Idealerweise bringen Sie Erfahrung aus Tätigkeit in einem Werkstofflabor und/oder im praktischen Umgang mit allgemeiner FE-Software (ANSYS, LS-Dyna, Abaqus, o. ä.) mit.
Sie haben Interesse an innovativen technisch orientierten Schutzmaterialien im konstruktiven Bereich.
Ihre Fähigkeit, analytisch und konzeptionell zu denken und zu arbeiten setzen Sie ergebnisorientiert ein.
Mit Ihrer selbstständigen, kommunikativen und strukturierten Arbeitsweise bereichern Sie das interdisziplinäre Teamwork unserer Abteilung.
Verhandlungssicheres Deutsch (B2/C1 Niveau) und sehr gutes Englisch in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.

Was Sie erwarten können
Wir sind ein innovatives Forschungsinstitut mit vielfältigen Themen, hohem Praxisbezug und viel Spielraum für Ihre Kreativität und Ihre Eigeninitiative.
Bei uns arbeiten Sie an Forschungsvorhaben und profitieren von unseren Erfahrungen in der Projektarbeit mit Industriepartnern. Sie sind in ein interdisziplinäres Kollegium aus Wissenschaft und Technik eingebunden, das Sie in das konkrete Arbeitsfeld einführt und Sie bei der Forschung unterstützt.
Wir bieten ein sehr gutes Betriebsklima in einem hochmodernen Arbeitsumfeld mit ausgezeichneten technischen Möglichkeiten und sehr guter IT-Infrastruktur.
Sie erhalten fachliche und persönliche Weiterentwicklungsperspektiven, wissenschaftliche Profilierung im internationalen Forschungsumfeld.
Ihre Work-Life-Integration ist uns wichtig, deshalb bieten wir flexible Arbeitszeitmodelle, mobiles Arbeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Betriebliches Gesundheitsmanagement sowie eine Betriebliche Altersvorsorge VBL.

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!
Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Frau Claudia Kiefer
Personalmarketing
Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI
www.emi.fraunhofer.de

Kennziffer: 34904

Jetzt bewerben »

Ort: Efringen-Kirchen
Research Scientist Werkstoffwissenschaften
Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30.000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.
Das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI bietet Ihnen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum. Wir forschen im Auftrag unserer Kunden aus verschiedensten Bereichen von Wirtschaft und Politik und wenden die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung auf konkrete Projekte an. Die Anwendungen liegen in den Bereichen Verteidigung, Sicherheit und Resilienz, Automotive, Raumfahrt und Luftfahrt.
Für unseren Standort Efringen-Kirchen oder Freiburg suchen wir Sie als Verstärkung für unser Team in der Abteilung »Risikomanagement und baulicher Schutz«

Was Sie bei uns tun
Zukunft gestalten
Sie entwickeln in Kombination aus Experiment und Simulation Lösungskonzepte auf Materialebene, welche die Resilienz von baulichen Infrastrukturen unter dynamischen Einwirkungen, verursacht von Mensch und Natur, gewährleisten.
Kreativität und Forschungsfreiraum nutzen
Sie arbeiten in interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Sicherheitsforschung und dem baulichen Schutz. Sie testen, modellieren und analysieren die Strukturantwort von Werkstoffen und Konstruktionen unter hochdynamischen Einwirkungen. Dabei nutzen Sie quasi-statische und dynamische Versuchsanlagen sowie kommerzielle und Inhouse-Software, die zur Charakterisierung und Auslegung von kritischen Infrastrukturen zur Anwendung kommen.
Verantwortung übernehmen
Mit ihren Ergebnissen leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Sicherheit der Gesellschaft auf nationaler und internationaler Ebene.
Kommunikation leben
Kreativität erfordert Kommunikation: Sie gestalten die Teamarbeit unserer Gruppe an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Technik. Sie koordinieren die Forschungsarbeiten intern und extern mit Projektpartnern und präsentieren Ihre Forschungsergebnisse bei unseren Kunden/Partnern und auf Veranstaltungen im nationalen und internationalen Umfeld.
Was Sie mitbringen
Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Materialwissenschaften, der Werkstofftechnik oder einer verwandten Fachrichtung der Ingenieur- oder Naturwissenschaften.
Idealerweise bringen Sie Erfahrung aus Tätigkeit in einem Werkstofflabor und/oder im praktischen Umgang mit allgemeiner FE-Software (ANSYS, LS-Dyna, Abaqus, o. ä.) mit.
Sie haben Interesse an innovativen technisch orientierten Schutzmaterialien im konstruktiven Bereich.
Ihre Fähigkeit, analytisch und konzeptionell zu denken und zu arbeiten setzen Sie ergebnisorientiert ein.
Mit Ihrer selbstständigen, kommunikativen und strukturierten Arbeitsweise bereichern Sie das interdisziplinäre Teamwork unserer Abteilung.
Verhandlungssicheres Deutsch (B2/C1 Niveau) und sehr gutes Englisch in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.

Was Sie erwarten können

Wir sind ein innovatives Forschungsinstitut mit vielfältigen Themen, hohem Praxisbezug und viel Spielraum für Ihre Kreativität und Ihre Eigeninitiative.
Bei uns arbeiten Sie an Forschungsvorhaben und profitieren von unseren Erfahrungen in der Projektarbeit mit Industriepartnern. Sie sind in ein interdisziplinäres Kollegium aus Wissenschaft und Technik eingebunden, das Sie in das konkrete Arbeitsfeld einführt und Sie bei der Forschung unterstützt.
Wir bieten ein sehr gutes Betriebsklima in einem hochmodernen Arbeitsumfeld mit ausgezeichneten technischen Möglichkeiten und sehr guter IT-Infrastruktur.
Sie erhalten fachliche und persönliche Weiterentwicklungsperspektiven, wissenschaftliche Profilierung im internationalen Forschungsumfeld.
Ihre Work-Life-Integration ist uns wichtig, deshalb bieten wir flexible Arbeitszeitmodelle, mobiles Arbeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Betriebliches Gesundheitsmanagement sowie eine Betriebliche Altersvorsorge VBL.
Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!
Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Frau Claudia Kiefer
Personalmarketing
Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI
www.emi.fraunhofer.de
Kennziffer: 34904
Jetzt bewerben »