Overview

Intelligente Verwaltung:
Made for Germany

Gestalte mit beim Bundesverwaltungsamt

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt
für 5 Jahre befristet nach § 14 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz
eine Referentin / einen Referenten
im Bereich (Groß-)Projektmanagement (m/w/d)

Laufbahn:
Höherer Dienst
Arbeitszeit:
Vollzeit oder Teilzeit
Bewertung:
E13 TVöD
Einstiegsgehalt:
4.187,45 bis 4.911,44 EUR brutto
Ort:
Köln
Kennziffer:
BVA-2023-043
Bewerbungsfrist:
27.03.2023
Gemeinsam. Einfach. Machen.
Du möchtest Veränderungen in der Verwaltung voranbringen? Du arbeitest gern in einem Team an abwechslungsreichen Themen? Du bringst Ideen und Ausdauer mit? Dann bist Du bei uns richtig. Gemeinsam gestalten wir die Digitalisierung im BVA.
Im Bereich Kompetenzzentrum (Groß-)Projektmanagement stellst Du Wissen, Methoden und Techniken zum Thema Projektmanagement und Großprojektmanagement zur Verfügung, bietest Unterstützung und begleitende Beratung in Projekten an, dabei sind die PM² und S-O-S-Methode für Großprojekte eine wichtige Basis. Zudem hilfst Du bei der Entwicklung einer Standardmethodik für das Projektmanagement von IT-Großprojekten in der öffentlichen Verwaltung.
Deine Aufgaben
Leitung von Beratungsprojekten des Kompetenzzentrum Groß-Projektmanagements inkl. inhaltliche Planung und Entwicklung von Beratungsprojekten, sowie die Steuerung und Überwachung von Projekten unter Anwendung PM²
Konzeptionelle Entwicklung ganzheitlicher Projektmanagementstandards für die Bundesverwaltung unter Einbeziehung der PM² und
S-O-S-Methode und Anpassung der Methodiken an die Bedürfnisse der Bundesverwaltung

Integration der Projektmanagementstandards in ein dynamisches Projektmanagementsystem für die Bundesverwaltung (DPMS) und Entwicklung eines Schulungs- und Qualifizierungskonzepts für das DPMS
Entwicklung und Ausarbeitung (einschl. Übersetzung und sprachlicher Konsolidierung) von u.a. Leitfäden, Handlungshilfen und Vorlagen
Konzeption, Aufbau und Pflege eines Netzwerks zur Bekanntmachung und Verbreitung sowie fachlichen Weiterentwicklung des DPMS

Für ein Kennenlernen und einen Austausch vorab zu noch offenen Fragen stehen wir am 23.03.2023 um 17:00 Uhr unter https://t1p.de/3f7zp gerne zur Verfügung. Das Online-Meeting kann zur angegebenen Uhrzeit durch einen Klick auf den Link in der PDF-Datei betreten werden.
Sofern Du im Vorfeld deiner Bewerbung inhaltliche Fragen zum Aufgabengebiet hast, kannst Du dich gerne an die Referatsleitung Marcus Kirchner unter der Telefonnummer 022899-358-58699 wenden.
Die mündlichen Auswahlgespräche finden aller Voraussicht nach in der Kalenderwoche 18/2023 statt.
Das bringst Du mit
Du verfügst über eine Qualifikation für eine Tätigkeit in der Funktionsebene des höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes, welche durch ein mit einem Master oder Uni-Diplom abgeschlossenen Hochschulstudium im Bereich der Wirtschafts-, Verwaltungswissenschaften oder des Verwaltungsmanagements (z. B. MPA, MPM, MBA) erworben wurde
Du besitzt nachweisbare (Berufs-)Erfahrung im Projektmanagement – vorzugsweise mit Bezug zum öffentlichen Dienst
Du verfügst idealerweise über Kenntnisse der klassischen und agilen Methoden des Projektmanagements und kannst diese durch Zertifikate/Urkunden im Bereich V-Modell, PRINCE2, Six Sigma, Scrum, Kanban, S-O-S-Methode nachweisen
Du hast optimalerweise Kenntnisse der Projektmanagement-Standards der Europäischen Union (PM² Project Management Methodology, PM²-Agile, PM² Project Portfolio Management, PM² Programme Management)
Du verfügst idealerweise über Kenntnisse des öffentlichen und europäischen Rechts
Du bist in der Lage, komplexe Sachverhalte zu analysieren und Schlussfolgerungen daraus abzuleiten und entwickelst gerne praxisgerechte Lösungsstrategien
Du erledigst deine Aufgaben eigenverantwortlich und kommunizierst sicher mit unterschiedlichen Zielgruppen
Du hast eine uneingeschränkte Bereitschaft zu Dienstreisen
Du bist bereit eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) durchführen zu lassen

Das bieten wir Dir
Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle (z. B. keine Kernarbeitszeiten, Möglichkeit von Homeoffice, Stundenausgleich durch Gleittage)
Wir besetzen ausgeschriebene Stellen flexibel in Voll- und Teilzeit
Vielfältige Fortbildungs- und Personalentwicklungsmöglichkeiten
Förderung der Gesundheit mit Arbeitszeitbonus (z. B. Sportgruppen, mobile Massage)
Vergünstigtes ÖPNV-Ticket bzw. kostenfreie Parkplätze
Jahressonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte nach den jeweils geltenden tariflichen Bestimmungen

Darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Bestimmungen
Erstattung von Umzugskosten
Möglichkeit zur Übernahme in ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis besteht durch gesondert veröffentlichte Stellenausschreibungen

Dein zukünftiger Arbeitsort
Bundesverwaltungsamt, Barbarastraße 1, 50735 Köln
Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich bis zum 27.03.2023 über unser Bewerbungsportal:
https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BVA-2023-043/index.html
Wir freuen uns auf Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und Geschlechter. Diversität und Chancengleichheit sind bei uns ein fester Bestandteil der Personalpolitik.
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, um einer bestehenden Unterrepräsentanz entgegenzuwirken. Demnach sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Es wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Kontakt: Personalgewinnung Z I 2
Tel.: 022899358-28988
karriere@bva.bund.de