Overview

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung sorgen täglich dafür, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert.
Das Ziel der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz ist es, Berlin gesünder, mobiler, sicherer und klimafreundlicher zu gestalten. Wir wollen, dass Berlin eine noch lebenswertere Stadt wird. Unsere Senatsverwaltung schafft Mobilität für alle Berlinerinnen und Berliner, kümmert sich um die Infrastruktur – vom Radweg über Bahn und Bus bis hin zu Straßen -, um saubere Luft, lebendige Gewässer und um ein ausgewogenes städtisches Klima. Werden Sie Teil von uns.
Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz – Abteilung I – Referat Umweltpolitik, Umweltförderung – sucht ab sofort und unbefristet , eine/einen
Referentin/Referent für Angelegenheiten der Umweltministerkonferenz /
Grundsatzreferentin/Grundsatzreferent fachübergreifendes Umweltrecht (w/m/d)

Kennziffer: SenUMVK 223/2022 Entgelt-/Besoldungsgruppe: E 14/A 14 Vollzeit mit 39,4 bzw. 40 Wochenstunden; Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Angelegenheiten der Umweltministerkonferenz und ihrer Arbeitsgremien
Grundsatzangelegenheiten des fachübergreifenden Umweltrechts (insbesondere Umweltinformationsrecht, Umweltverträglichkeitsprüfungsrecht,
Umweltrechtsbehelfsgesetz, Umweltschadensgesetz, Verfahrens- und Planungsrecht)
EU-Angelegenheiten und überregionale Angelegenheiten
Mitwirkung im IMPEL-Netzwerk (Implementation and Enforcement of Environmental Law – Umsetzung und Durchsetzung von Umweltrecht)
Rechtsangelegenheiten der Umweltförderung
Mitarbeit bei Angelegenheiten des Bundesrates

Sie verfügen über…

als Beamtin/Beamter:
die Laufbahnbefähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahnzweig nichttechnischer Verwaltungsdienst, sowie ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften als Volljurist/in (2. Staatsprüfung)
als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter:
ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften als Volljurist/in (2. Staatsprüfung)
Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann im beigefügten PDF unter „Weitere Informationen“ eingesehen werden. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert. Es ist die Grundlage für die Auswahlentscheidung.

Wir bieten …

eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

flexible Arbeitszeitmodelle (u. a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit)

Möglichkeit für Homeoffice

eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung

betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote

ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima

einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst

Ansprechperson für Ihre Fragen:

Jana Röglin
III SE 23
030 9025-2155

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

Bitte bewerben Sie sich bis zum 03.02.2023 ausschließlich online über das Bewerbungsformular am Ende dieser Anzeige – unter dem Button „Jetzt bewerben“ .
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung die folgenden Unterlagen bei:

ein aussagekräftiges Anschreiben
einen Lebenslauf
Studiennachweis Diplom-/Master-Urkunde / Laufbahnbefähigung
eine aktuelle dienstliche Beurteilung / ein aktuelles Arbeits- bzw. Zwischenzeugnis. Soweit diese/s nicht vorliegt, bitte ich die Erstellung
einzuleiten.
weitere Nachweise, sofern sie Ihre Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen

Sofern Sie bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, fügen Sie Ihren Unterlagen bitte eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle einschließlich des Stellenzeichens und der E-Mail-Adresse bei. Bitte beachten Sie, dass trotz des Einverständnisses eine vollständige Bewerbung inkl. aller geforderten Unterlagen erforderlich ist; ein Verweis auf die Personalakte reicht nicht aus.

Allgemeine Hinweise:

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz ist bestrebt, den Anteil von Frauen zu erhöhen. Sie werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben, da der Anteil der schwerbehinderten Menschen in der hiesigen Senatsverwaltung erhöht werden soll. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal
weitere Informationen Jetzt bewerben!