Overview

Die Aufgaben des Regierungspräsidiums sind so vielfältig wie die Menschen, die im Regierungsbezirk Stuttgart leben. Sie möchten diese Vielfalt der Verwaltung in der größten Mittelbehörde Deutschlands mit über 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kennenlernen? Werden Sie Teil des Teams!
Projektleitung Ingenieurbau (w/m/d) Bachelor/Dipl.-Ing (FH) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder eines vergleichbaren Studiengangs
unbefristet bis Entgeltgruppe 11 TV-L
zum 01.04.2023
Auf dem Weg hin zu einer zukunftsorientierten Mobilität erarbeitet die Abteilung 4 – Mobilität, Verkehr, Straßen – passende Lösungen für alle Nutzerinnen und Nutzer der Verkehrsinfrastruktur. Daher verstehen wir uns als Mobilitätsverwaltung, die als Teil des Regierungspräsidiums Stuttgart das Bestandsnetz von rund 4.100 km Bundes- und Landesstraßen sowie eine Vielzahl von Brücken und Tunnel betreut.
Innerhalb der Abteilung 4 des Regierungspräsidiums Stuttgart ist beim Referat 47.3 (Baureferat Süd) eine unbefristete Vollzeitstelle zu besetzen. Das Baureferat 47.3 betreut die Umsetzung von Maßnahmen in den Landkreisen Esslingen, Göppingen und im Rems-Murr-Kreis. Es befindet sich in der Außenstelle Göppingen des Regierungspräsidiums Stuttgart.
Der Dienstort ist daher Göppingen.

Ihre Aufgaben
Die Aufgaben umfassen die Übernahme der Projektleitung für die Durchführung von Baumaßnahmen mit Schwerpunkt Ingenieurbau. Hierbei kommen sowohl Maßnahmen des Aus-, Um- und Neubaus als auch Erhaltungsmaßnahmen an Ingenieurbauwerken und Straßen in Betracht.
Hierzu gehört insbesondere
die Planung und Konzeption von Baumaßnahmen
die Ausschreibung und Vergabe von Ingenieurleistungen und Bauleistungen Projektsteuerung, Durchführung, Bauüberwachung, Abwicklung der Maßnahmen einschließlich Abrechnung
Betreuung und Koordination von Leistungen privater Ingenieurbüros
die damit zusammenhängenden administrativen Aufgaben.

Wir setzen voraus
Erfolgreiches Hochschulstudium (Bachelor/Dipl.-Ing. FH) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Studienrichtung
Hohe Motivation, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Bereitschaft für interdisziplinäre Projektarbeit
Verständnis für wirtschaftliches Handeln, einschlägige EDV-Kenntnisse, einen sicheren Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift
Fahrerlaubnis Klasse B zum Führen von Pkws
Von Vorteil sind
Erfolgreiches Hochschulstudium (Bachelor/FH) der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Ingenieurbau
Erfahrung im Bereich der Bauvorbereitung, Vergabe, Bauleitung und Bau­überwachung gemäß VOB sowie Grundkenntnisse in Ausschreibungs- und Abrechnungsprogrammen, insbesondere im Ingenieurbau
Kenntnisse im Aufstellen und der Abwicklung von Ingenieurverträgen gemäß HOAI
Verwaltungserfahrung

Wir bieten Ihnen
Eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit im Team
Eine umfassende Einarbeitung
Die Möglichkeit der kreativen Mitgestaltung in einer modernen Verwaltung
Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
Einen sicheren Arbeitsplatz
Eine ausgewogene Work-Life-Balance
Ein modernes betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten
Zuschuss für den ÖPNV (JobTicket-BW)
Eine sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf / Flexible Arbeitszeitmodelle
Eine spätere Verbeamtung ist bei Vorliegen der persönlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen ggf. möglich.
Ihre Bezahlung
Die Beschäftigung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis in Entgeltgruppe 11 TV-L. Hinzu kommen eine Jahressonderzahlung nach dem TV-L und eine Betriebsrente (VBL).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Bitte bewerben Sie sich unter der Angabe der Kennziffer 22175 bis spätestens 30.11.2022 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsverfahren: Online-Bewerbungsportal. Bewerbungen per E-Mail oder in Papierform können leider nicht berücksichtigt werden.
Haben Sie noch Fragen?
Für Rückfragen stehen Ihnen gerne Frau Harsch Personalreferat, Tel. 0711 904-11214, E-Mail: Franziska.Harsch@rps.bwl.de oder zu fachlichen Fragen Herr Dätsch, Tel 07161 657-229, E-Mail: Michael.Dätsch@rps.bwl.de, zur Verfügung.
Weitere Hinweise
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,5 Stunden.
Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt. Die Information zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie unter Informationen gem. Art.13 DSGVO zum Datenschutz bei Stellenausschreibungen