Overview

An der Universität Passau lernen und arbeiten rund 12 .000 Studierende und
über 1.200 Beschäftige. Der preisgekrönte Campus zieht sich am Innufer
entlang und reicht an die italienisch anmutende barocke Altstadt heran.
Zurecht lobt man die hervorragende Lebensqualität in der Dreiflüssestadt an
den Ausläufern des Bayerischen Waldes und nahe dem Bäderdreieck. Passau
liegt im Herzen Europas im Dreiländereck Deutschland – Österreich –
Tschechien. Prag, Wien und München sind gut erreichbar.

An der Philosophischen Fakultät der Universität Passau ist zum
nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle im Beamtenverhältnis auf
Lebenszeit zu besetzen:
Professur für Geschichte des europäischen Mittelalters
und seiner Kulturen (W 2)

In der Lehre vertreten Sie die gesamte zeitliche und fachliche Breite des
Faches in seiner europäischen Dimension, in der Forschung sind Sie in
wenigstens zwei der üblichen drei Teilbereiche (Früh-, Hoch- und
Spätmittelalter) ausgewiesen. Sie leisten einen Beitrag für ein
ordnungsgemäßes Geschichtsstudium und die Ausbildung des wissenschaftlichen
Nachwuchses in Ihrem Fach. Sie sind für disziplinäre Vielfalt
aufgeschlossen und stellen auf dieser Grundlage Querverbindungen zu den
anderen historischen Teilfächern sowie zu den an der Philosophischen
Fakultät vertretenen Nachbarwissenschaften her. Sie bieten Veranstaltungen
in den geschichtswissenschaftlichen Studiengängen und im Lehramt Geschichte
sowie in anderen Studiengängen der Philosophischen Fakultät an. Erwartet
werden die aktive Beteiligung an disziplinübergreifenden Forschungsvorhaben
sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von
Drittmittelprojekten. Zusätzliche Kompetenzen im Umgang mit Bildern als
historische Quellen und in Digital History sowie Forschung im Bereich der
Historischen Hilfswissenschaften sind erwünscht.

In vier Fakultäten werden Forschung, Entwicklung und Lehre auf höchstem
Niveau betrieben. Europa, Nachhaltigkeit und Digitalisierung bilden
besondere Schwerpunkte des intensiven inter- und transdisziplinären
Austausches innerhalb der Universität und mit vielfachen nationalen und
internationalen Partnern. Die Universität Passau will als zukunftsfähige,
international sichtbare und attraktive Universität in und für Europa zur
Lösung der zahlreichen Herausforderungen – global und lokal – aktiv
beitragen.

Die Philosophische Fakultät ist geprägt durch die große räumliche,
thematische, methodische und wissenschaftliche Vielfalt ihrer Lehrstühle
und Professuren. Sie betont die regionale Spezifität des inter- und
transdisziplinären Forschens und Lehrens sowie die Beachtung von aktueller
Gesellschaftsrelevanz in Zeiten des Wandels, ohne jedoch die
grundlagenorientierte, langfristige Forschung aus dem Auge zu verlieren.
Einzelne Forschungslinien werden unter dem Dach des Rahmenthemas
Gesellschaft im digitalen Wandel zusammengefasst, das auf den drei Säulen
Kulturen – Werte – Identitäten beruht.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
pädagogische Eignung, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher
Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen
wird, sowie eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche
Leistungen z. B. im Rahmen einer Juniorprofessur oder auch außerhalb des
Hochschulbereichs. Zum Zeitpunkt der Ernennung darf das 52. Lebensjahr noch
nicht vollendet sein (vgl. Art. 10 Abs. 3 Satz 1 BayHSchPG).

Die Universität Passau fördert aktiv Gleichstellung und Diversität und
begrüßt daher qualifizierte Bewerbungen unabhängig von Geschlecht,
kultureller und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung
oder sexueller Identität. Die Universität Passau strebt eine Erhöhung des
Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb
Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die Stelle ist für
die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Diese haben bei der
Einstellung Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Personen bei im
Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Publikations- und
Lehrverzeichnisse, Lehrevaluierungen etc.), möglichst in elektronischer
Form (in nur einer PDF- Datei), senden Sie bitte bis zum 25. Juni 2022
mit dem Betreff: Mittelalter an den Dekan der Philosophischen Fakultät der
Universität Passau, Herrn Professor Dr. Malte Rehbein, 94030 Passau,
E-Mail: bewerbung@phil.uni-passau.de
. Die
elektronischen Bewerbungen werden sechs Monate nach Abschluss des
Bewerbungsverfahrens gelöscht.