Overview

Kennziffer:
20221490_9346

Bewerbungsfrist:
15.08.2022
Arbeitsbeginn:
Ab sofort

Arbeitszeit:
Vollzeit (Teilzeit möglich)

Arbeitsort:
Bergisch Gladbach

Auskünfte:
Herr Koepke
Telefon:
02204 43-2112

Sie sind interessiert an Menschen, Technik, Straßen und
Umwelt? Sie denken, das bekommt niemand unter einen Hut? Dann lernen
Sie das vielfältige Aufgabenspektrum der Forschungseinrichtung
Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) kennen.

Die BASt sucht für das Referat U5
»Sicherheitskonzeptionen, Sicherheitskommunikation“ ab sofort
befristet nach dem BEEG bis zum 31.12.2023
eine/einen

Pädagogin / Pädagogen (m/w/d)
für digitale Bildungsprojekte im Bereich der Verkehrssicherheit

Der Dienstort ist Bergisch Gladbach.
Referenzcode der Ausschreibung
20221490_9346

Dafür brauchen wir Sie

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen anwendungsorientierte
Projekte zum Einsatz digitaler Medien in der
Verkehrssicherheits­arbeit und die Konzeption von Maßnahmen zum
Wissenstransfer an unterschiedliche Zielgruppen.

Im Aufgabengebiet fallen folgende Tätigkeiten an:

Fortführung von Projekten zum Einsatz von Virtual Reality
(VR)- und Augmented Reality (AR) in der Verkehrssicherheitsarbeit
an Schulen und für junge Erwachsene

Erprobung von VR- und AR-Anwendungen

Mitarbeit an der Konzeption von Maßnahmen zum
Wissenstransfer im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit des
Bundes, dargelegt im Verkehrssicherheitsprogramm des Bundes

Konzeption und Leitung von Projekten zur Evaluation und
Modernisierung von Verkehrssicherheitsprogrammen für Kinder,
Erwachsene oder Senioren, die vom Bundesministerium für
Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert werden

Beratung des BMDV und von Umsetzerverbänden zu Fragen in
Zusammenhang mit VR- und AR-Anwendungen im Rahmen präventiver
und edukativer Maßnahmen sowie zur Erstellung von
E-Learning-Angeboten

Bearbeitung von wissenschaftlichen Berichten, Stellungnahmen,
Veröffentlichungen und Präsentationen

Ihr Profil

Das sollten Sie unbedingt mitbringen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder
Uni-Diplom) der Fachrichtung Pädagogik,
Erziehungswissenschaften, Bildungswissenschaften oder vergleichbar

Das wäre wünschenswert:

Kenntnisse und Erfahrungen in der Jugend- und Erwachsenenbildung

Interesse an Themen der Verkehrssicherheitsarbeit
Affinität zu digitalen Medien
Kenntnisse und erste Erfahrungen mit VR-Anwendungen
Kenntnisse und erste Erfahrungen mit E-Learning

Kenntnisse in verhaltenswissenschaftlicher Forschungsmethodik und
Evaluation

Gutes fachbezogenes mündliches und schriftliches
Ausdrucksvermögen

Sicheres Auftreten und Präsentationskompetenz
Fähigkeit, interdisziplinär zusammenzuarbeiten
Teamfähigkeit

Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, vergleichbar
B1 nach GER

Das bieten wir Ihnen

Eine Eingruppierung unter Berücksichtigung der
persönlichen Voraussetzungen wird in Entgeltgruppe 14 TVöD
erfolgen. Ihre Berufserfahrung wird bei der Stufenzuordnung
berücksichtigt. Für interne Bewerber weisen wir darauf
hin, dass der Dienstposten während der Erprobungszeit nur
vorübergehend übertragen wird.

Wir bieten familienfreundliche und flexible Arbeitsbedingungen,
mobiles Arbeiten, Teil- und Gleitzeit sowie Vergünstigungen bei
der Nutzung des Jobtickets. Ihre kontinuierliche Aus- und
Fortbildung ist für uns selbstverständlich. Gegebenenfalls
für diesen Dienstposten erforderliche Qualifizierungen werden
unterstützt.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) versteht sich
als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend
zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.beruf-und-familie.de

Besondere Hinweise

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit
Teilzeitkräften geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei
gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8
BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung
bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an
körperlicher Eignung verlangt.

Die Stelle ist befristet nach dem Gesetz zum Elterngeld und zur
Elternzeit für eine Vertretung bis zum 31.12.2023.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller
Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre voll­ständigen
Bewerbungs­unter­lagen
(Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/​Masterurkunde und
-zeugnis)
als Anlage in Ihr Kandidaten­profil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter
»Ausbildung/​Abschlüsse« Ihren
Studienabschluss mit Ausprägung der Abschlussnote.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen laden Sie bitte
zudem einen Nachweis über die Gleichwertigkeit mit der
geforderten deutschen Qualifikation hoch (http://anabin.kmk.org/​anabin.​html). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der
Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB,
http://www.kmk.​org/​zab).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen
Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für
Verwaltungs­dienst­leistungen unter der Rufnummer
04941 602-240 zur Verfügung.

Fühlen Sie sich ange­spro­chen?

Dann bewerben Sie sich bitte
bis zum 15.08.22 über das Elektro­nische
Bewerbungs­ver­fahren (EBV) auf der Einstiegs­seite

http://www.bav.bund.de/​Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen bei der Bundesanstalt
für Straßenwesen Herr Koepke, Telefon:
02204 43-2112,
zur Verfügung.